Bund ohne Namen Ukraine Paska für Freunde

Liebe Freundinnen und Freunde im Bund ohne Namen!

Das Foto zeigt eine Paska, das traditionelle süße ukrainische Osterbrot. Dieses Brot war 2019 das Geschenk unserer Freundinnen und Freunde vom ukrainischen Bund ohne Namen: Pfarrer Jaroslaw Tsaryk und seine Begleiter/innen aus Brody/Ukraine. Seit Jahren unterstützen wir den ukrainischen Bund ohne Namen und seinen Einsatz sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für pflegebedürftige Alte. Wer die letzten Jahre an den Begegnungstreffen im Juli teilgenommen hat, kennt Pfarrer Jaroslaw und seine Frau. Unsere Freunde sind nun Opfer eines Krieges, den der machthungrige Diktator Russlands in die Ukraine getragen hat. Pfarrer Jaroslaw schrieb am Tag des Einmarschs der russischen Armee an den deutschen Bund ohne Namen:

Liebe deutschen Freundinnen und Freunde,

Russland griff unsere Ukraine am 24. Februar 2022 um 04:00 Uhr an, Raketenangriffe waren überall in der Ukraine. Es gab Raketen- und Bombenangriffe auf alle militärischen Einrichtungen in der Ukraine aus Weißrussland und von allen russischen Grenzen. Russische Truppen gingen über die Grenze in die Offensive. Wir wurden in Brody durch Bombenangriffe auf die Hubschraubereinheit, den Flugplatz und die militärische Kommunikationseinheit geweckt.

Viele Militärs und Zivilisten und Kinder wurden getötet. Wir sitzen den ganzen Tag im Keller. Mein Sohn Iwan ist mit seiner jungen Frau und ihrem Kleinkind Matwij (1,5 Jahre alt)  zusammen mit einer anderen Familie an der Grenze Ukraine-Polen. Das sind 5 Erwachsene und ihre kleinen Kinder.

Wir bleiben in Brody. Wir werden Flüchtlinge aus dem Osten der Ukraine aufnehmen. Es werden viele sein, wir erwarten bis zu 1000 Flüchtlinge. Mitglieder des Bundes ohne Namen suchen gemeinsam mit anderen Organisationen nach Aufnahmemöglichkeiten für Flüchtlinge. Wir bereiten Familien vor, die Familien mit Kindern aufnehmen können, und suchen in unseren Dörfern Räumlichkeiten, wo wir Menschen unterbringen können, die aus der ganzen Ukraine zu uns kommen. Die Situation ist sehr schwierig, wir beten zum Herrn, unserem Gott, und stehen mit unserem Volk zusammen, um unser Vaterland zu verteidigen.

Wir wissen heute nicht, ob wir im Juli zur Feier des 100. Geburtstags von Phil Bosmans in Deutschland dabei sein können, aber wir hoffen darauf. Grüße an alle unsere Freundinnen und Freunde im deutschen Bund ohne Namen.

In Liebe in Christus, Pfarrer Jaroslaw

Pfarrer Jaroslaw Tsaryk, Brody, Ukraine

Wir bitten alle Freundinnen und Freunde im Bund ohne Namen und alle, die diese Zeilen lesen, um ihr Gebet und um Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine, die Opfer eines Angriffskrieges sind. Wir im Bund ohne Namen werden weiterhin versuchen, die ukrainischen Freunde, so gut es geht, zu unterstützen. Der Frieden schafft in seinen Höhen, Er bringe Frieden über uns und die ganze Welt!  

Der Bund ohne Namen ist eine Bewegung für mehr Herz in unserer Welt. Er wurde von Phil Bosmans (1922−2012) gegründet. Unser Motto: »In diese Welt gehört mehr Herz − mein eigenes!« Der Bund ohne Namen verbreitet die Botschaft des Herzens und unterstützt soziale Hilfsprojekte für Menschen in Not in Deutschland und weltweit. Unsere Arbeit finanzieren wir durch Spenden, Verkaufserlöse und ehrenamtliche Mitarbeit. Alle Interessenten können kostenlos den regelmäßig erscheinenden »K 13. Brief aus dem Bund ohne Namen« beziehen. Viel Freude beim Stöbern auf unserer Internetseite!