Liebe Freundinnen und Freunde im Bund ohne Namen!

»Hoffnung«, so hat es der tschechische Dichter und ehemalige Staatspräsident Vaclav Havel geschrieben, »Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht.« Das ist ein Wort, als wäre es für Zeiten der Corona-Epidemie geschrieben. Wir wissen nicht, wie lange die Einschränkungen andauern müssen und wie es mit uns persönlich ausgehen wird. Aber wir können so leben, dass unser Leben auch in Corona-Zeiten sinnvoll ist, voller Herz. Wer »mit Herz« lebt, darf hoffen, dass das Leben nicht im im Nirgendwo verläuft, sondern dass es nach Hause finden wird. »In jedes Blatt jedes Baumes ist Auferstehung geschrieben«, so sagt es Phil Bosmans, »also auch in mein armes Menschenherz.«

Im vergangenen Jahr 2020 mussten wir aufgrund der Corona-Situation unser Begegnungstreffen im Tagungszentrum Kloster Schmerlenbach ausfallen lassen. Auch in diesem Jahr ist die Situation so unabsehbar, dass wir uns nicht wie geplant vom 1. bis 4. Juli 2021 leibhaftig in Schmerlenbach treffen können. Aber wir möchten in anderer Weise an diesem Wochenende unsere Verbundenheit feiern: Wir laden ein zu einer »Begegnung der Herzen« am ersten Juliwochenende 2021. Auf der Website finden Sie unten diese Einladung, Sie haben die Möglichkeit, sich schriftlich oder via E-Mail dazu anzumelden! Unsere »Begegnung der Herzen« steht unter dem Motto: »Hoffnung ist wie ein Segel. Spürst du den Wind?«

Bestellungen von Büchern und von Material des Bund ohne Namen werden unter Corona-Einschränkungen bearbeitet. Wir bitten daher um Verständnis bei Verzögerungen.

Der Bund ohne Namen ist eine Bewegung für mehr Herz in unserer Welt. Er wurde von Phil Bosmans (1922−2012) gegründet. Unser Motto: »In diese Welt gehört mehr Herz − mein eigenes!« Der Bund ohne Namen verbreitet die Botschaft des Herzens und unterstützt soziale Hilfsprojekte für Menschen in Not in Deutschland und weltweit. Unsere Arbeit finanzieren wir durch Spenden, Verkaufserlöse und ehrenamtliche Mitarbeit. Alle Interessenten können kostenlos den regelmäßig erscheinenden »K 13. Brief aus dem Bund ohne Namen« beziehen. Viel Freude beim Stöbern auf unserer Internetseite!