Impulse aktuell   |   Impulskarten   |   Geschenkbroschüre   |   Bestellen  

Klicken Sie auf die Karte, um zur Übersicht zu gelangen.

 

 

BoN-Impulskarte 232



Der Weihnachtsstern: Er bringt Licht ins Dunkel einer kalten Welt


Sterne haben schon immer die Menschen fasziniert. Vorgänge am Himmel wurden mit Ereignissen auf der Erde in Verbindung gebracht. Sterne dienten nicht nur Schiffen zur Orientierung
in der Nacht, sondern weit darüber hinaus Menschen zur Orientierung auf der Reise ihres
Lebens. Schier unvorstellbar ist, was moderne Wissenschaft über Anzahl und Beschaffenheit,
Entfernung und Entstehung der Sterne erforscht. So ist, was uns als ein winziger Lichtpunkt
am Nachthimmel erscheint, ist in Wirklichkeit eine Riesensonne.

Sterne sind ein Bild der Sehnsucht. Zu Weihnachten haben gemalte, gebastelte, gebackene
Sterne Hochkonjunktur. Warum fi nden es viele Menschen schön? Weil es zu Weihnachten einfach
dazugehört? Oder drückt sich darin auch die Sehnsucht nach einer schöneren Welt aus, die
Sehnsucht nach Geborgenheit und Gerechtigkeit? Unvorstellbar ist, dass Gottes Liebe als ein
Kind, in Windeln gewickelt, zu den Menschen kommt. Scheinbar nur ein winziger Lichtblick,
doch in Wirklichkeit geht auf die Sonne der Gerechtigkeit.